Geschichte der Verwaltungsgemeinschaft Reichling




Schriftgröße ändern:



Sie sind hier: » Über uns » Geschichte

Geschichte der Verwaltungsgemeinschaft Reichling

Sechs Gemeinden gründen die Verwaltungsgemeinschaft Reichling

Der Gründung der Verwaltungsgemeinschaft Reichling am 01. Mai 1978 mit den Mitgliedsgemeinden Apfeldorf, Kinsau, Reichling, Rott, Thaining und Vilgertshofen gingen bewegte Jahre voraus.
Zu den ersten Veränderungen der Gebietsreformen gehörte die Abspaltung der Gemeinden Apfeldorf und Kinsau vom damaligen Landkreis Schongau hin zum Landkreis Landsberg am Lech.
In der Folgezeit wurden unterschiedliche Konstellationen der Bildung einer Verwaltungsgemeinschaft diskutiert. Dabei haben die Gemeinden unterschiedliche Ziele im Blick gehabt. Während die einen durch Eingemeindungen eine solche Größe erreichen wollten, die eine Eigenständigkeit ermöglicht hätte, ist in anderen Gemeinden insbesondere diskutiert worden, wo denn der Sitz der Verwaltungsgemeinschaft sein soll.

Anfangs wurde diesem neuem Gebilde kritisch entgegen gesehen - was bedeutete es politisch für die eigene Gemeinde? Drohte eine Einmischung in die eigenen Gemeindeangelegenheiten durch eine "Obergemeinde"? Es war Neuland für die politisch Verantwortlichen wie auch für die neu zusammengestellte Verwaltung. Vieles galt es damals neu zu organisieren. Die Notwendigkeit einer gestärkten Verwaltung, wie vom Staat als Ziel vorgegeben, war klar und unbestreitbar. Bessere Vorgaben für die Verwaltung - personell wie in der Sachausstattung - waren nötig und für die Bürgerinnen und Bürger wichtig.

Nach mittlerweile mehr als 30 Jahren, in denen die Verwaltungsgemeinschaft Reichling besteht, haben sich die Gemeinden in der Verwaltungsgemeinschaft zurecht gefunden. In Bezug auf die eigenen örtlichen Angelegenheiten haben die Gemeinden ihre Eigenständigkeit erhalten. Die Entscheidungen werden nach wie vor auf örtlicher Ebene getroffen, allerdings von den Mitarbeitern der Verwaltungsgemeinschaft mit-, vor- und nachbereitet. Daneben führt die Verwaltungsgemeinschaft die vom Staat den Gemeinden übertragenen staatlichen Aufgaben (z. B. Standesamt, Meldewesen) eigenständig aus.

Die Gemeinschaftsvorsitzenden seit Gründung waren:

  • 1978-1996     Franz Horner, Reichling
  • 1996-2002     Josef Berger, Vilgertshofen
  • 2002-2008     Manfred Mayr, Reichling
  • 2008-2014     Konrad Welz, Vilgertshofen
  • seit  2014      Leonhard Stork, Thaining

 

 

 

Adresse

Rathaus der VG Reichling

VG Reichling
Untergasse 3
86934 Reichling

E-Mail: info@vg-reichling.de

Telefon: 0 81 94 - 9302-0

Fax:      0 81 94 - 1807

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von
08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
(Mittwochs nur Einwohnermeldeamt)

 

Donnerstag von
14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Wetter